Thema Orte Personen
Staatsarchiv Wallis – Mediathek Wallis – Walliser Kantonsmuseen
Vous êtes ici > Aktuelles > Kulturagenda Wallis

Die Landschaft anhand der Sammlung des Kunstmuseums betrachten

Das Kunstmuseum Wallis bietet einen Rundgang, dessen Schwerpunkte die Landschaft, die Bilderwelt der Berge und die wegweisenden Künstler seiner Sammlungen bilden. Vom Erhabenen in den Alpen über die Energien der Natur und die Schule von Savièse bis zum zeitgenössischen Schaffen können die Besucher auf den verschiedenen Etappen Raphael Ritz, Marguerite Burnat-Provins, Ernest Biéler, Edouard Vallet, Angel Duarte, Pierre Vadi oder Valentin Carron entdecken.

Der grundsätzlich chronologisch angeordnete Rundgang lässt zwischen der Kunst der Vergangenheit und zeitgenössischem Schaffen sowie Objekten unterschiedlicher Herkunft einen Dialog entstehen. Die Gegensätze fördern die gegenseitige Beleuchtung im Rahmen von Werkegruppen der Sammlung und bestärken die drei Sammlungsschwerpunkte:

Die Darstellungen der Landschaft und der Berge; die Beziehungen des Körpers zur Umgebung

Die Schule von Savièse und die Entfaltung des Art nouveau um 1900

Die zeitgenössische Kunst im Zusammenhang mit ausgewählten Themen: die Landschaft, die Bilderwelt der Berge, die ökologische Besorgnis im 21. Jahrhundert, das Individuum in der Gesellschaft usw.

Das unterhalb der Hügel Valeria und Tourbillon gelegene Museum ist in zwei mittelalterlichen Schlössern untergebracht. Der Rundgang führt die Besucher durch diesen aussergewöhnlichen Ort zu den malerischen Terrassen, die zum Verweilen einladen.

Das Kunstmuseum Wallis ist die wegweisende Institution für das Kunstschaffen im Zusammenhang mit dem Wallis. Es arbeitet eng mit dem Naturmuseum und dem Geschichtsmuseum zusammen. Die drei Institutionen ergänzen einander und bilden gemeinsam die Walliser Kantonsmuseen.

«Le Créneau»: ein Raum unter freiem Himmel

Mitten im Kunstmuseum Wallis befindet sich «Le Créneau», ein Raum unter freiem Himmel, der zeitgenössischem Schaffen gewidmet ist. Der von einer Zinnenmauer umgebene Garten bildet den Übergang zwischen den beiden mittelalterlichen Gebäuden Viztum und Majoria, in denen die Sammlungen und Ausstellungen zu sehen sind. «Le Créneau» ist somit ein offener Zwischenraum und bietet Künstlern die Gelegenheit, ihre Arbeiten in einem aussergewöhnlichen Rahmen zu zeigen. Das französische Wort «créneau» umfasst all dies: Zwischenraum, Zeitraum, Nische, Zinne. Aufgrund dieser vielseitigen Eigenschaften offenbart sich «Le Créneau» den Besuchern als besonderer Raum für Kunst, aber auch als spezielle Erfahrung.

Kategorien

  • Bildende Kunst

Art der Veranstaltung

Ausstellung

Zielpublikum

Speziell für Kinder, Geeignet für Familien

Organisateur

Walliser Kantonsmuseen

Datum

  • So, 18.10.2020 - Di, 18.10.2072

Adresse

Place de la Majorie
1950 Sion

Telefon 027 606 46 90

Reservierungsnummer 027 606 46 90

Webseite http://www.musees-valais.ch

ÖV Fahrplan

Lageplan der Infrastruktur

Powered by 
/boomerang
 - Gehostet auf dem wissenschaftlichen Netzwerk Wallis VSnet
Lens, 1930
Charles Dubost, Mediathek Wallis
Entrée du Valais dans la Confédération
Archives Cantonales, Michel Martinez Sion
Hyménoptères
Kantonsmuseum, 2012
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok